Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

18.08.2011

08:27 Uhr

Der Euro pendelt seit Mai zwischen 1,40 bis 1,45 Dollar. Quelle: dpa

Der Euro pendelt seit Mai zwischen 1,40 bis 1,45 Dollar.

Frankfurt/MainDie Gemeinschaftswährung kostete 1,4405 Dollar und damit etwas weniger als am Vorabend. Ein Dollar war zuletzt 0,6942 Euro wert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittwochmittag auf 1,4477 (Dienstag: 1,4360) Dollar festgesetzt.

Damit pendelt der Euro nach wie vor in seiner angestammten Spanne von 1,40 bis 1,45 Dollar, in der er sich seit Anfang Mai bewegt.

Am Devisenmarkt liegt das Augenmerk derzeit weniger auf dem Euro als vielmehr dem japanischen Yen und dem Schweizer Franken. Beide Währungen gelten als „sichere Häfen“, die von den Anlegern seit Monaten stark nachgefragt werden. Japan und die Schweiz haben bereits Maßnahmen gegen ihre starken Währungen ergriffen, allerdings ohne durchschlagenden Erfolg. Zuletzt hatte die Schweizer Notenbank SNB am Mittwoch zusätzliche Schritte beschlossen.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×