Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.08.2012

08:25 Uhr

Edelmetall

Gold-Preis hält sich

Egal ob Feinunze oder ETF: Der Goldpreis bleibt hoch. Gründe hierfür sind Spekulationen auf weitere Geldspritzen der Notenbanken und die Furcht vieler Anleger vor einer anziehenden Inflation.

Goldbarren der Deutschen Bundesbank. dpa

Goldbarren der Deutschen Bundesbank.

Frankfurt Spekulationen auf weitere Geldspritzen der Notenbanken zur Ankurbelung der Konjunktur haben den Gold -Preis auch am Mittwoch hoch gehalten. Das Edelmetall notierte mit 1639,40 Dollar je Feinunze nur rund zwei Dollar unter dem Dreieinhalb-Monats-Hoch vom Vortag. Die Furcht vieler Anleger vor einer anziehenden Inflation spiegelte sich auch in den Mittel-Zuflüssen für Gold-ETFs wider.

Die Edelmetall-Bestände des weltgrößten Gold-ETF SPDR Gold wuchs binnen einer Woche um knapp zwei Prozent auf 1,278 Tonnen. Der Ausbruch des Gold-Preises aus seiner Handelsspanne der vergangenen Wochen habe den Markt wieder etwas in Schwung gebracht, sagte ein Börsianer. Dem Reuters-Analysten Wang Tao zufolge habe das Edelmetall aus charttechnischer Sicht nun Luft bis 1664 Dollar.

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

22.08.2012, 09:01 Uhr

Gründe gibt es viele .... aber viele Gründe sind gar keine ...
Gold ist werthaltiges Geld - Euros, Dollars etc.... sind es NICHT !!!
Diese Papierfetzenwährungen versklaven die Menschen und machen sie manipulierbar.....
Doch die Menschen mögen das wohl - sonst wäre es ja nicht so !
Armselig geht die Welt zugrunde....

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×