Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.06.2011

13:21 Uhr

Edelmetalle

Goldpreis bleibt niedrig, aber stabil

Nachdem die gesunkenen Ölpreise der Vorwoche das Edelmetall mit in die Tiefe zogen, hat sich die Lage wieder beruhigt. Ein weiteres Nachgeben erwarten Experten nicht.

Die Anlegersorgen um Griechenland stützen den Goldpreis. Quelle: dapd

Die Anlegersorgen um Griechenland stützen den Goldpreis.

FrankfurtDer Goldpreis hat sich am Montag mit 1500 Dollar je Feinunze auf dem Freitagsschlussniveau behauptet. Nach den Verlusten der Vorwoche im Sog des Einbruchs bei den Ölpreisen habe sich die Lage beruhigt, sagten Händler. Unterstützung bekomme der Preis von der Sorge der Anleger um die Lage in Griechenland. „Wir erwarten nicht, dass der Preis noch deutlich weiter nachgibt“, erklärten die Analysten der Commerzbank mit Blick auf die Abstimmung über das Sparpaket der Regierung im Athener Parlament.

Der Silperpreis notierte dagegen am Mittag mit 34 Dollar je Feinunze 0,7 Prozent im Minus.

 

Von

rtr

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Informant

27.06.2011, 13:48 Uhr

Der Edelmeallpreis kann noch etwas weiter runter gehen.
Hat aber nichts direkt mit Griechenland zu tun.
Der generierte Ölpreiseinbruch hat Edelmetall Investoren mit beeinflusst.
Zum 15. Juli gibts neue Gesetze in Amerika.
Da werden einige Hebelprodukte veroten.
Da wird es wohl einen weiteren Preiseinbruch geben !
Bei den Händlern werden die Edelmetalle kaum im Verkaufpreis sinken.
Aber trotzdem gute Gelegenheit zum Nachkaufen !!!!

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×