Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.01.2013

18:02 Uhr

Ende der Anleihekäufe

Fed-Pläne lassen Goldpreis sinken

Der Goldpreis ist am Freitag um 17 Dollar gesunken und hat damit den tiefsten Stand seit August erreicht. Ein Grund dafür sind offenbar Pläne der US-Notenbank Fed, die Anleihekäufe zu stoppen.

Der Goldpreis ist am Freitag auf 1646,80 Dollar gesunken. dpa

Der Goldpreis ist am Freitag auf 1646,80 Dollar gesunken.

LondonDer Goldpreis nimmt sich weiter eine Auszeit vom rasanten Aufstieg der vergangenen Jahre. Zeitweise rutschte der Goldpreis am Freitag in London auf 1627 Dollar je Feinunze (31 Gramm) und damit auf den tiefsten Stand seit Ende August 2012. Als Grund für die weiteren Verluste des schon am Donnerstag schwächeren Edelmetalls nannten Händler die Aussicht auf ein Ende der Anleihekäufe der Notenbank in den USA. Die Straffung der zuletzt extrem expansiven US-Geldpolitik habe den Goldpreis erneut belastet. Zuletzt notierte Gold bei 1646,80 Dollar und damit 17 Dollar niedriger als zum Vortagesschluss.

Auslöser für den jüngsten Preisrutsch waren überraschende Aussagen im Protokoll zur letzten Sitzung der US-Notenbank. Demnach erwägen die Währungshüter in den USA, die Anleihekäufe zur Stützung der Wirtschaft bereits in diesem Jahr einzustellen. Der massive Anleihekauf durch die Notenbank hatte bei vielen Anlegern Inflationssorgen geschürt und den Anreiz zum Kauf von Gold als Versicherung gegen eine schleichende Geldentwertung verstärkt.

Von

dpa

Kommentare (3)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Theo

04.01.2013, 21:22 Uhr

und wer kauft die us-anleihen dann??????also ich bestimmt nicht :-)

Schaarschmidt

04.01.2013, 23:16 Uhr

Es wird denen gar nichts weiter übrig bleiben-als ihre eigenen Anleihen aufzukaufen und somit in den Markt einzugreifen und damit künstlich eine gewisse Nachfrage den Investoren vorzugauckeln. Aber mal unter uns:das Chance Risiko Verhältnis bei US Staatsanleihen stimmt doch nicht.Warum sollte jemand mit Verstand US Anleihen kaufen? Weil sie mit 2 % auf 10 Jahre verzinst sind? Das deckt ja nicht mal die Inflatinsrate ab!Dazu kommt das die USA mit über 110% verschuldet sind.Ich gehe jede Wette ein,das innerhalb der nächste 30 Jahre,solange laufen die längsten US- Anleihen,der Resetknopf gedrückt wird.Dann kommt der Haircut für die Investoren und die Währungsreform für die USA.

Simonelli

05.01.2013, 22:02 Uhr

Sinken des Goldpreises? Also wenn ich mir den Goldchart der letzten 5 Jahre so ansehe ...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×