Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.01.2015

17:17 Uhr

Euro

Gemeinschaftswährung legt zu

Der Euro fängt sich. Nach einer Talfahrt am Dienstag hat die Gemeinschaftswährung am Donnerstag dank guter Konjunkturdaten wieder zugelegt. Am Nachmittag kostete ein Euro 1,1357 Dollar.

Der Euro hat sich am Donnerstag zunächst wieder stabilisiert. dpa

Der Euro fängt sich

Der Euro hat sich am Donnerstag zunächst wieder stabilisiert.

FrankfurtDer Eurokurs hat am Donnerstag zugelegt. Händler verwiesen auf gute Konjunkturdaten aus der Eurozone. Am Nachmittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,1357 Dollar und damit über einen halben Cent mehr als am Morgen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,1315 (Mittwoch: 1,1344) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,8838 (0,8815) Euro.

Die Gewinne des Euro wurden am Devisenmarkt vor allem auf neue Konjunkturdaten zurückgeführt. Nach Daten der EZB war die Geldmenge im Dezember so stark wie seit rund zwei Jahren nicht mehr gestiegen. Außerdem hatte sich der Sturzflug der Kreditvergabe durch die Banken weiter abgebremst. Laut Experten von Berenberg beinhalten die Daten einige positive Überraschungen und deuten auf ein höheres Tempo der wirtschaftlichen Erholung in der ersten Jahreshälfte hin.

Gegenüber anderen Währungen zeigte der Dollar dagegen Stärke. Händler verwiesen auf die Erklärung der US-Notenbank Fed vom Vorabend. Die meisten Beobachter erwarten, dass die Fed im Sommer mit Zinsanhebungen beginnen wird. Als Bremsklötze könnten sich jedoch die immer schwächere Inflation, der steigende Dollarkurs und das ungünstige außenwirtschaftliche Umfeld erweisen.

Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,74775 (0,74660) britische Pfund, 133,43 (133,70) japanische Yen und 1,0372 (1,0242) Schweizer Franken fest. Die Feinunze Gold wurde in London mit 1268,75 (1288,00) Dollar gefixt. Ein Kilogramm Gold kostete 35 710,00 (35 810,00) Euro.

Von

dpa

Kommentare (2)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Herr richard roehl

29.01.2015, 09:33 Uhr

Offensichtlich gibt es bei EUR/USD jetzt einen Gold-Peg, zumindest beim HB,
Seit heute ist der Gold-Kurs identisch mit dem EUR/USD auf der Home-Page. Liebes HB, bringt das doch bitte in Ordnung

Frau Marie Schöneburg

29.01.2015, 09:50 Uhr

Vielen Dank für den Hinweis! Wir sind dran! Wenn Sie auf "Alle Kurse" gehen oder direkt auf den Kurs klicken, kommen Sie aber jetzt schon zu den richtigen Kurs! (lc)

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×