Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.02.2015

08:54 Uhr

Euro-Kurs

Gemeinschaftswährung bewegt sich kaum

Der Euro hat sich am Dienstag kaum bewegt. Der Kurs notierte am Morgen etwa auf dem Niveau des Vorabends. Bewegung am Devisenmarkt gibt es trotzdem.

Am Morgen wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1418 Dollar und damit etwas höher als am Freitag. dpa

Der Euro steigt leicht

Am Morgen wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1418 Dollar und damit etwas höher als am Freitag.

FrankfurtDer Euro hat sich am Dienstag zunächst wenig bewegt. Am Morgen wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1338 US-Dollar gehandelt und notierte damit in etwa auf dem Niveau vom Vorabend.

Am Montagmittag hatte die Europäische Zentralbank (EZB) den Referenzkurs auf 1,1310 (Freitag: 1,1305) Dollar festgesetzt.

Im Tagesverlauf stehen kaum Konjunkturdaten an. In der Eurozone dürfte die Veröffentlichung der Erzeugerpreise aus dem Dezember den Trend der zuletzt nur sehr gering gestiegenen oder sogar gesunkenen Preise bestätigen. In den USA wird der Auftragseingang der Industrie nach gemischt ausgefallenen Konjunkturdaten Einblicke in die Orderbücher des verarbeitenden Gewerbes geben.

Für Bewegung am Devisenmarkt sorgte die australische Notenbank. Die Geldhüter stiegen mit einer überraschenden Leitzinssenkung in den Wettlauf der Zentralbanken um eine immer lockerere Geldpolitik ein.

Als Reaktion fiel der Kurs des australischen Dollar im Vergleich zu seinem US-Pendant um mehr als einen Cent bis auf 76,51 Cent - den tiefsten Stand seit 2009. Die von der EZB angekündigte Geldschwemme hatte die Währung unter Aufwertungsdruck gesetzt, weil Anleger vor den niedrigen Zinsen in der Eurozone zunehmend in andere Währungsräume flüchten.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×