Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.02.2005

07:42 Uhr

Rohstoffe + Devisen

Experten erwarten hohe Ölnachfrage

Die weltweite Ölnachfrage wird im laufenden Jahr nach Einschätzung der Internationalen Energieagentur (IEA) wegen des Wirtschaftswachstums in China und Südostasien höher sein als bisher erwartet.

DJ PARIS. Die Organisation rechnet ausweislich ihres am Donnerstag veröffentlichten Monatsberichts zum Ölmarkt mit einem Anstieg der Nachfrage um 1,52 Mill. Barrel pro Tag (bpd) auf 84 Mill. bpd. Das sind 80 000 bpd mehr als bislang von der Agentur geschätzt.

Die Ölmärkte reagierten auf die IEA-Aussagen mit leichten Preisaufschlägen. Wie die IEA weiter mitteilte, dürfte die Nachfrage nach Öl der Organisation Erdöl exportierender Länder (OPEC) im ersten Quartal erstmals seit zwei Jahren das Angebot übersteigen. Die OPEC-Förderung sei im Januar um 770 000 bpd auf 28,8 Mill. bpd gesunken. Damit lag die Förderung des Kartells um rund 300 000 bpd unter der erwarteten Nachfrage nach OPEC-Öl, die die IEA für das erste Quartal mit 29,1 Mill. bpd kalkuliert.

Die OPEC hatte nach ihrem jüngsten Meeting erklärt, dass sie eine Fördermenge von derzeit 27 Mill. bpd für angemessen hält und sich angesichts des traditionell schwachen zweiten Quartals eine Einschränkung der Ölproduktion vorbehält.

Die Internationalen Energieagentur hingegen widerspricht der Annahme, die Ölnachfrage könnte im zweiten Quartal stark sinken. Das erwartete Nachfrageminus von 2,1 Mill. bpd bei Ölprodukten müsse in Zusammenhang mit dem erwarteten Lagerrückgang im ersten Quartal und der hohen Nachfrage nach OPEC-Öl gesehen werden, so die IEA.

Am Ölmarkt sorgte dieses Statement nicht für Beruhigung. Händler nahmen die Aussagen zur Erhöhung der weltweiten Öl-Nachfrage zum Anlass, sich an der Nymex verstärkt mit dem führenden März-Kontrakt auf die Sorte Light Sweet Crude einzudecken. Aktuell notieren die Futures bei 45,99 Dollar, nachdem sie am Mittwoch bei 45,46 Dollar aus dem Handel gegangen waren.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×