Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

06.06.2014

15:54 Uhr

Für Kredit

Ecuador zockt mit Goldreserven

Ecuador riskiert seine Goldreserven und tritt einen Teil der Edelmetalle an Goldman Sachs ab. Das Land erhält dafür 400 Millionen Dollar von der US-Bank. Mit den Einnahmen will Ecuador das Haushaltsdefizit begrenzen.

Zum Zeitpunkt der Transaktion lag der Preis für eine Unze Gold bei 1299 Dollar. dapd

Zum Zeitpunkt der Transaktion lag der Preis für eine Unze Gold bei 1299 Dollar.

QuitoEcuador investiert einen Teil seiner Goldreserven in die US-Bank Goldman Sachs und bekommt im Gegenzug einen Kredit über 400 Millionen Dollar. Es seien „hochsichere Finanzinstrumente“ der US-Bank im Wert von 466.000 Unzen Gold gekauft worden, teilte die Notenbank des südamerikanischen Staates am Donnerstag mit. Zum Zeitpunkt der Transaktion habe der Preis für eine Unze Gold bei 1299 Dollar gelegen. Über die Art der erworbenen Wertpapiere machte die Zentralbank keine näheren Angaben.

Der von Goldman Sachs gewährte Kredit habe eine Laufzeit von 33 Monaten und werde mit 4,3 Prozent pro Jahr verzinst, teilten mehrere Quellen im Finanzministerium in der Hauptstadt Quito mit. Der Präsident von Ecuador, Rafael Correa, erklärte, es sei besser das Gold arbeiten zu lassen als es zu horten. In einer Wirtschaft auf Dollarbasis seien keine Goldreserven nötig.

Die Notenbank erklärte darüber hinaus, durch die Einbeziehung der Goldreserven sei der Kredit ohne „politische Auflagen“ erteilt worden. Das Haushaltsdefizit Ecuadors wird dieses Jahr auf 4,9 Milliarden Dollar geschätzt, was mehr als 20 Prozent der Wirtschaftsleistung entsprechen dürfte.

Von

rtr

Kommentare (2)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

06.06.2014, 16:19 Uhr

Da lässt sich der Preis für das Edelmetall wieder glänzend drücken...

Account gelöscht!

06.06.2014, 21:04 Uhr

Der Preis für Gold hat kaum etwas mit dem körperlich vorhandenen Gold zu tun. Der Goldpreis wird fast ausschließlich über Papier bestimmt. Das Gold selbst ist
also nicht vorhanden.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×