Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.01.2008

15:39 Uhr

Gold über 900 Dollar

Aktienmärkte ziehen Rohstoffpreise nach oben

Investoren haben nach der jüngsten Erholung an den Aktienmärkten wieder bei Edelmetallen zugriffen. Gold kletterte erneut über die Marke von 900 Dollar pro Feinunze, Platin erreichte sogar ein Rekordhoch. Auch die Preise für Rohöl und Industriemetalle legten wieder zu.

HB FRANKFURT. Während der vergangenen Tage hatten viele Anleger beim Gold Gewinne mitgenommen, um Verluste aus dem Geschäft mit Aktien auszugleichen. Händlern zufolge drehte sich diese Entwicklung nach den Gewinnen an den weltweiten Aktienmärkten um, und Gold wurde wieder gekauft. „Es gibt zwar noch Ängste an den Märkten, aber sie sind nicht mehr so stark“, sagte Edelmetallanalyst Walter De Wet bei der Standard Bank. Die Feinunze Gold kostete in der Spitze bis zu 902 Dollar und damit rund zehn Dollar mehr als im späten Vortagesgeschäft in New York. Zudem profitierte das Edelmetall davon, dass der Dollar gegenüber dem Euro an Wert verlor. Ein schwacher Dollar macht in der Regel Anlagen in Gold attraktiver.

Der Goldpreis zog die Notierungen von Platin nach oben. Die Feinunze des unter anderem für Autokatalysatoren und Schmuck verwendeten Edelmetalls kostete mit 1591,50 Dollar so viel wie noch nie zuvor.

Händlern zufolge trugen die steigenden Aktienkurse dazu bei, die Rezessionssorgen in den USA etwas zu verringen. Dies ließ den Ölpreis etwas ansteigen. Die Terminkontrakte auf die beiden führenden Öl-Sorten WTI und Brent legten jeweils rund 1,5 Prozent auf 88,32 Dollar beziehungsweise 87,96 Dollar je Fass zu. Die Vereinigten Staaten sind der größte Ölverbraucher, ein Wirtschaftsabschwung würde die Nachfrage nach dem Rohstoff voraussichtlich deutlich verringern. Das hatte die Preise zuletzt belastet.

Bei den Industriemetallen profitierte Kupfer Analysten zufolge von den abgeschwächten Rezessionssorgen, der Erwartung starker Käufe aus China und Angebotsengpässen. „Der Markt erwartet eine deutliche Nachfragesteigerung aus China in 2008“, sagte ein Analyst. Eine Tonne des Metalls kostete 7055 Dollar pro Tonne und damit rund 1,2 Prozent mehr als am Vortag. Der Bleipreis stieg 2,8 Prozent und der Zinkpreis um zwei Prozent an.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×