Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.06.2013

12:55 Uhr

Goldpreis fällt weiter

Anleger bangen, Schmuckliebhaber hoffen

Der Goldpreis ist am Mittwoch weiter Richtung 1.000-Euro-Marke gefallen. Wenn die US-Fed ihre Anleihekäufe drosselt, könnte Gold als Anlageprodukt weiter an Attraktivität verlieren. Andere sehnen sich nach dem Kurssturz.

Sinkender Goldpreis: Des einen Freud, des anderen Leid. dpa

Sinkender Goldpreis: Des einen Freud, des anderen Leid.

DüsseldorfDer Goldpreis fällt in Richtung 1.000-Euro-Marke. Am Mittwoch notierte er bei etwa 1.021 Euro (1.368 Dollar) und setzte damit seine Verlustserie fort. Anfang April war der Preis für eine Feinunze Gold von etwa 1.250 Euro auf unter 1.050 Euro gesunken. Die danach einsetzende Konsolidierung war nicht von langer Dauer. Seit Mitte Mai geht es für den Goldpreis weiter abwärts.

Händler machten keine neuen fundamentalen Faktoren für den aktuellen Preisrückgang aus. Ihre Begründung: Der Markt warte auf die Entscheidung der US-Notenbank Fed. „Mögliche Signale auf ein vorzeitiges Ende von QE3 könnten den Goldpreis belasten”, vermutete ein Analyst der Commerzbank.

Von den Wertpapierkäufen durch die Fed (QE3) hatte Gold vor allem aufgrund seiner Funktion als Inflationsschutz profitiert. Spekulationen um eine Reduzierung der Käufe hatten in der vergangenen Woche bereits die Renditen an den Bond-Märkten steigen lassen. Damit wird Gold als Anlage unattraktiver.

Was die Anleger betrübt, lässt Schmuckliebhaber hoffen. Noch im vergangenen Jahr war der Goldpreis bis auf 1.370 Euro geklettert. Nun könnte Goldschmuck wie Ringe, Halsketten und Uhren billiger werden. „Es gibt Schmuckhersteller, die die günstigeren Einkaufspreise bereits an die Juweliere weitergegeben haben“, sagte der Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes Schmuck und Uhren, Thilo Brückner, in Pforzheim der Nachrichtenagentur dpa. „Ob andere folgen, dürfte davon abhängen, wie lange die Niedrigpreisphase anhält.“

Kommentare (11)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

19.06.2013, 14:17 Uhr

Papiergold oder physisches Gold, das sind zwei ganz verschiedene Dinge.

PIMPO

19.06.2013, 14:17 Uhr

Irgendetwas hatte noch gefehlt.. Erst das übliche Geschrei: "Dax 10.000" und jetzt wieder der Goldkurssturz..

Super-Mario

19.06.2013, 14:35 Uhr

Warum kommentieren Goldbugs eigentlich überhaupt diese Artikel? Euch kann der Goldpreis doch egal sein, ihr verkauft ja doch nie...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×