Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.12.2011

15:22 Uhr

Höchste Menge seit 1980

Saudi-Arabien fördert mehr Öl

Das Königreich Saudi-Arabien produziert derzeit offenbar mehr als zehn Millionen Barrel Öl pro Tag - die höchste Menge seit 1980. Viele Experten wittern darin nur eine Strategie im Vorfeld des nächsten Opec-Treffens.

Erdölraffinerie an der Ostküste Saudi-Arabiens. dpa

Erdölraffinerie an der Ostküste Saudi-Arabiens.

DohaSaudi-Arabien fördert so viel Öl wie seit Jahrzehnten nicht mehr. Gut eine Woche vor einem Treffen der Organisation Erdöl Exportierender Länder (Opec) werteten Analysten dies als Zeichen, dass der größte Öl-Lieferant der Welt entschlossen ist, die hohe Nachfrage nach dem Rohstoff durch höhere Fördermengen auch zu bedienen. Eigentlich ist Saudi-Arabien als Opec-Mitglied an die Förderquoten des Kartells gebunden.

Einem hochrangigen saudischen Manager aus der Ölbranche zufolge produzierte das Königreich im November mehr als zehn Millionen Barrel pro Tag (bdp). Das ist mehr als die 9,45 bpd, die bei einer Reuters-Studie geschätzt wurden. „Das ist die höchste Fördermenge seit 1980“, sagte Analyst Michael Poulsen von Global Risk Management am Mittwoch. „Das zusätzliche Öl wird entweder im Nahen Osten verbraucht oder nach Osten verschifft, um die brüllenden Drachen in Asien zu füttern.“

Andere Analysten meinten, dass dies nur zu dem üblichen Geschacher um Quoten vor dem nächsten Opec-Treffen am 14. Dezember gehört. Es könnte den Druck erhöhen, Fördermengen nicht zu begrenzen zumal die Europäische Union erwägt, Öl aus dem Opec-Land Iran zu verbieten.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×