Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.02.2004

15:12 Uhr

Ifo-Chef fordert einen Euro-Kurs von 1,10 Dollar

Euro-Kurs fehlen Impulse aus USA

Der Euro hat am Montag angesichts eines Feiertags in den USA im europäischen Devisenhandel eine Auszeit genommen. Unsicherheit lösten allerdings Spekulationen über eventuelle Interventionen der EZB zur Stützung des Euro aus.

HB FRANKFURT. „Mit den USA fehlt der größte Impulsgeber am Markt, dementsprechend ist wenig los“, sagte Analystin Elke Heinle von der Helaba Trust. Zudem richteten sich die Blicke der Anleger gespannt auf eine lange Reihe von Konjunkturdaten, die im weiteren Verlauf der Woche veröffentlicht werden. Heinle sieht weiterhin Aufwärtspotenzial für die Gemeinschaftswährung. Allerdings könnten Spekulationen über mögliche Interventionen der Europäischen Zentralbank (EZB) wie schon zuletzt für Zurückhaltung der Anleger sorgen und damit den Kursanstieg aufhalten.

Der Euro war am Freitag nach schlechter als erwartet ausgefallenen Daten zur US-Konjunktur fasst auf sein Rekordhoch von knapp 1,29 Dollar geklettert, hatte sich danach aber wieder abgeschwächt, um den Handel in New York schließlich bei 1,2736 Dollar zu beenden. Einige Marktteilnehmer hatten darin ein Indiz für eine Devisenmarktintervention ausgemacht. Am Montagnachmittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,2743 Dollar.

Die EZB legte den Referenzwert mit 1,2741 (Freitag 1,2816) Dollar fest. Im Verfahren der Banken (EuroFX) war zuvor ein Referenzkurs von 1,2743 (1,2816) Dollar ermittelt worden.

Für die Spekulationen über einen Markteingriff der EZB gab es bislang keine Belege. „Ich habe die offizielle Seite im Markt nicht gesehen und habe auch sonst keine Bestätigung dafür“, sagte Händler Volker Weber von M.M. Warburg. Heinle sagte: „Bisher sind es wohl noch Spekulationen, aber vielleicht werden auch Taten folgen.“ Die Bank von Japan (BoJ) hatte zuletzt signalisiert, sie würde die EZB im Falle einer Intervention zur Stärkung des Dollar unterstützen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×