Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.07.2011

13:46 Uhr

Im Aufwind

Goldpreis bricht erneut Rekord

Angesichts der verunsicherten Märkte ist der Goldpreis weiterhin im Aufwind. Und Experten fassen inzwischen Preise nahe der 2000 Dollar-Marke ins Auge.

Quelle: dpa

Frankfurt Der Goldpreis hat am Dienstag sein hohes Niveau gut behauptet und mit 1609,51 Dollar zeitweise erneut einen Rekord aufgestellt. Bis gegen Mittag bröckelte der Preis aber bis auf das Vortagesschlussniveau von 1603,40 Dollar ab. „Zum einen zeigt dies den Vertrauensverlust in das „Papiergeld' und die zunehmende Rolle von Gold als Alternativwährung. Zum anderen aber lockt der starke gegenwärtige Aufwärtstrend weitere Anleger an“, fasste die Commerzbank zusammen.

Reuters-Rohstoff-Analyst Wang Tao sieht den Goldpreis aus technischer Sicht weiter auf Höhenflug. Bis zum Jahresende könnte eine Feinunze der charttechnischen Elliott-Wellen-Theorie zufolge 1940 Dollar kosten. „Der starke Aufwärtstrend der vergangenen zwei Wochen kann zu einer Kettenreaktion in der Zukunft führen“, fasste Wang Tao zusammen.

Bei der Berechnung des Goldpreises in Euro machte sich die Erholung der Gemeinschaftswährung bemerkbar: Der Preis rutschte um 0,5 Prozent auf 1141,30 Euro ab.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×