Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.08.2014

13:08 Uhr

In Europa

Drohende Ernte-Einbußen verteuern Weizen

Noch ist nicht klar, wie stark die häufigen Gewitter die europäische Weizen-Ernte beeinflussen werden. Doch die Aussicht auf Ausfälle lassen die Weizenpreise steigen. Der Regen in Deutschland sei der Hauptgrund dafür.

Drohende Ernte-Einbußen, vor allem durch starken Regen, treiben die Weizenpreise in die Höhe. dpa

Drohende Ernte-Einbußen, vor allem durch starken Regen, treiben die Weizenpreise in die Höhe.

FrankfurtDie Furcht der Anleger vor Ernteausfällen in Europa hat die Preise für Weizen am Montag angetrieben. US-Weizen verteuerte sich in der Spitze um 2,2 Prozent auf 5,46 Dollar je Scheffel. EU-Weizen legte um bis zu ein Prozent auf 173,50 Euro je Tonne zu.

„Der Regen in Deutschland ist der Hauptgrund für die steigenden Preise; Importeure kaufen US-Weizen, um sich abzusichern“, sagte ein Händler. In Frankreich beeinträchtigen die häufigen Gewitter die Qualität der Ernte. Ähnliches droht in Deutschland und Polen. Dadurch steht weniger europäischer Weizen in Lebensmittelqualität zur Verfügung.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×