Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.12.2014

09:11 Uhr

Nach Verlusten am Vortag

Euro leicht im Plus

Der Euro hat am Dienstag leichten Gewinn gemacht. Noch am Montag war die Gemeinschaftswährung zuvor gefallen. Die US-Notenbank könnte in der kommenden Woche die Weichen Richtung Zinserhöhung stellen.

Der Euro kostete am Dienstagmorgen 1,2331 US-Dollar und damit etwas mehr als am Vortag. dpa

Der Euro kostete am Dienstagmorgen 1,2331 US-Dollar und damit etwas mehr als am Vortag.

FrankfurtDer Euro hat am Dienstag leichte Gewinne verbucht. Die Gemeinschaftswährung kostete am Morgen 1,2331 US-Dollar und damit etwas mehr als am Vortag. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montag auf 1,2258 Dollar festgesetzt.

Am Morgen war der Euro zunächst unter 1,23 US-Dollar gefallen. Nach einem Bericht des „Wall Street Journal“ vom Montagabend könnte die US-Notenbank Fed schon bei ihrer Sitzung in der kommenden Woche die Weichen Richtung Zinserhöhung stellen.

In dem Protokoll zur letzten US-Notenbank-Entscheidung des Jahres könnte die Passage, dass der Leitzins auch nach dem Ende des Anleihekaufprogramms für einen „beträchtlichen Zeitraum“ nahe der Nulllinie bleibt, gestrichen werden, berichtete die Zeitung unter Berufung auf informierte Personen.

Damit wäre der Boden für eine Zinserhöhung im ersten Halbjahr 2015 bereitet – es wäre die erste seit dem Sommer 2006. Steigende Zinsen in den USA würden den US-Dollar stützen.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×