Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.05.2011

13:03 Uhr

Nahe Rekordhoch

Kaffeepreis leicht gesunken

Kaffee hat sich zwar leicht verbilligt, bleibt aber in Reichweite des höchsten Preises seit 34 Jahren: 2,8135 Dollar kostet das Pfund im Moment. Grund für den hohen Preis sind Ernteausfälle von bis zu 20 Prozent in diesem Jahr.

Kaffee bleibt in Reichweite des 34-Jahres-Hochs. Quelle: ap

Kaffee bleibt in Reichweite des 34-Jahres-Hochs.

FrankfurtAngesicht der schwierigen Versorgungslage bleibt Kaffee teuer. Der Terminkontrakt auf die Sorte Arabica verbilligte sich zwar am Mittwoch aufgrund von Gewinnmitnahmen um 0,4 Prozent auf 2,8135 Dollar je Pfund. Damit blieb er aber in Reichweite seines Anfang des Monats markierten 34-Jahres-Hochs von 3,089 Dollar.

Der in London gehandelte Future auf die Kaffee-Sorte Robusta gab 0,9 Prozent auf 2562 Dollar je Tonne nach. Börsianern zufolge werde der Kontrakt aber bald Kurs auf sein Drei-Jahres-Hoch vom März nehmen. Heftige Regenfälle auf der Insel Sumatra beeinträchtigen die Reifung der Kaffee-Bohnen und erschweren die Ernte. Der Chef des indonesischen Kaffee-Export-Verbandes Suyanto Husein, sagte für die Saison 2010/2011 einen Rückgang der Ernte um bis zu 20 Prozent voraus. Indonesien ist der weltweit zweitgrößte Kaffee-Produzent.

.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×