Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.05.2013

10:34 Uhr

Öl, Gold, Silber

Rohstoffpreise geben deutlich nach

Gold zeichnete mit 1.454,20 Dollar je Unze 0,2 Prozent leichter. Ob sich die neuesten FED-Äußerungen positiv oder negativ auf den Goldkurs auswirken, ist noch nicht klar. Entscheidend ist die Konjunktur-Entwicklung.

Goldbarren: Der Preis für das Edelmetall fällt insgesamt seit einigen Wochen deutlich. Reuters

Goldbarren: Der Preis für das Edelmetall fällt insgesamt seit einigen Wochen deutlich.

An den Rohstoffmärkten haben die Rohölpreise am Donnerstagmorgen leichte Einbußen verzeichnet. Der Ölpreis der US-Sorte WTI zur Lieferung im Juni notierte zuletzt 0,2 Prozent niedriger bei 90,79 Dollar. Öl der Sorte Brent wurde mit 99,82 Dollar 0,2 Prozent leichter gehandelt.

Die US-Lagerbestandsdaten hatten einen Anstieg auf den höchsten Stand seit 82 Jahren gezeigt. Der Zuwachs fiel mit 6,7 Mio. Barrel darüber hinaus wesentlich stärker aus als die 1,1 Mio. Barrel, die von Bloomberg befragte Volkswirte erwartet hatten. Zudem hatte ein chinesischer Einkaufsmanagerindex für die Industrie ein langsameres Wachstum der ölhungrigen Volkswirtschaft gezeigt.

Die verlässlichsten Dividendenzahler

Platz 15

Siemens
Dax
Dividendenanhebungen in 10 Jahren: 7
Jährliche Steigerung: 11,8 Prozent

Platz 14

Generali Deutschland

GeneralSt

Dividendenanhebungen in 10 Jahren: 7

Jährliche Steigerung: 16,2 Prozent

Platz 13

Gerry Weber

MDax

Dividendenanhebungen in 10 Jahren: 7

Jährliche Steigerung: 17,6 Prozent

Platz 12

Henkel

Dax

Dividendenanhebungen in 10 Jahren: 8

Jährliche Steigerung: 10,1 Prozent

Platz 11

Grenkeleasing

SDax

Dividendenanhebungen in 10 Jahren: 8

Jährliche Steigerung: 10,3 Prozent

Platz 10

Linde

Dax

Dividendenanhebungen in 10 Jahren: 8

Jährliche Steigerung: 10,7 Prozent

Platz 9

BayWa

MDax

Dividendenanhebungen in 10 Jahren: 8

Jährliche Steigerung: 11,7 Prozent

Platz 8

Nürnberger Beteiligungs-AG

GeneralSt

Dividendenanhebungen in 10 Jahren: 8

Jährliche Steigerung: 12,6 Prozent

Platz 7

Axel Springer

MDax

Dividendenanhebungen in 10 Jahren: 8

Jährliche Steigerung: 17,4 Prozent

Platz 6

Munich Re

Dax

Dividendenanhebungen in 10 Jahren: 8

Jährliche Steigerung: 21,1 Prozent

Platz 5

Fielmann

MDax

Dividendenanhebungen in 10 Jahren: 9

Jährliche Steigerung: 14,5 Prozent

Platz 4

Fresenius Medical

Dax

Dividendenanhebungen in 10 Jahren: 10

Jährliche Steigerung: 9,2 Prozent

Platz 3

Fresenius SE

Dax

Dividendenanhebungen in 10 Jahren: 10

Jährliche Steigerung: 11,9 Prozent

Platz 2

Fuchs Petrolub

MDax

Dividendenanhebungen in 10 Jahren: 10

Jährliche Steigerung: 25,0 Prozent

Platz 1

Stratec Biomedical

TecDax

Dividendenanhebungen in 10 Jahren: 10

Jährliche Steigerung: 40,8 Prozent

Quelle: DSW/dips, April 2013

Gold notierte mit 1.454,20 Dollar je Unze 0,2 Prozent leichter. Die US-Notenbank hatte am Vortag mitgeteilt, an ihrer lockeren Geldpolitik festhalten zu wollen. Je nach Entwicklung der Konjunktur sollen die Anleihekäufe hoch- oder zurückgefahren werden. “Die Aussagen der Fed können zwar als positiv für Gold interpretiert werden, sie haben den Anlegern aber auch die Möglichkeit von weniger Stimuli vor Augen geführt, sollte die US-Wirtschaft sich kontinuierlich verbessern”, sagte Yang Shandan von Cinda Futures Co.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×