Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.04.2015

07:50 Uhr

Ölpreis

Die Preise geben nach

Die Ölpreise haben am Freitag nachgelassen: Am Morgen kostete ein Barrel der Nordseesorte Brent mit 63,38 US-Dollar 60 Cent weniger als am Donnerstag.

Das Opec-Förderland hat seine Produktion von einem hohen Niveau aus zuletzt noch ausgeweitet hat. ap

Öl aus Saudi Arabien

Das Opec-Förderland hat seine Produktion von einem hohen Niveau aus zuletzt noch ausgeweitet hat.

SingapurDie Ölpreise sind am Freitag gefallen. Händler sprachen von einer Gegenbewegung auf die deutlichen Gewinne in dieser Woche. Am Morgen kostete ein Barrel (etwa 159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Mai 63,38 US-Dollar und damit 60 Cent weniger als am Donnerstag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel um 58 Cent auf 56,13 Dollar.

Seit ihrem diesjährigen Tiefpunkt im Winter – als Folge des Preisverfalls seit Sommer 2014 – sind die Ölpreise wieder um etwa dreißig Prozent gestiegen. Ein wichtiger Grund dafür sind zunehmende Hinweise auf ein geringeres Ölangebot in den USA. Die Rohstoffexperten der Commerzbank halten es aber für verfrüht, von einer Trendwende zu sprechen: „Wir erachten den Preisanstieg als überzogen, weil der Ölmarkt nach wie vor überversorgt ist.“ Dafür spricht auch, dass das große Opec-Förderland Saudi-Arabien seine Produktion von einem hohen Niveau aus zuletzt noch ausgeweitet hat.

Von

dpa

Kommentare (2)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Herr Paul Rimmele

17.04.2015, 09:29 Uhr

Spekulanten müssen verdienen, deshalb wird der Ölpreis wieder steigen.
Die Amis machen ihr Geschäftsmodell "Fracking" selber wieder kaputt.
Vielleicht werden schon wieder Kriege "ums Öl" geplant, diesemal gegen Iran?

Herr Maikel Poposki

17.04.2015, 12:31 Uhr

Naja, verhindern können einzelne Personen so was nicht. Aber dafür könnte man davon profitieren.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×