Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.05.2016

09:53 Uhr

Ölpreis

Waldbrände in Kanada treiben den Preis

Spekulationen auf ein geringeres Angebot haben den Ölpreis am Donnerstag in die Höhe getrieben. Ein Mitgrund für den Preisanstieg: In Libyen blockieren Konflikte rivalisierender politischer Lager die Erdöl-Exporte.

Der Preis für Öl klettert nach oben. dpa

Ölförderung

Der Preis für Öl klettert nach oben.

FrankfurtDie richtungweisende Sorte Brent aus der Nordsee verteuerte sich um 1,7 Prozent auf 45,37 Dollar je Barrel, und das US-Öl WTI kostete mit 44,71 Dollar sogar 2,1 Prozent mehr als am Mittwoch.

Auslöser der Preisrally sind Waldbrände in Kanada. Da die Feuer außer Kontrolle geraten sind, musste die 80.000-Einwohner-Stadt Fort McMurray evakuiert werden. Sie liegt im Herzen des kanadischen Schieferöl-Abbaugebiets. Die dortigen Ölfelder sind bislang zwar nicht bedroht, einige Förderanlagen wurden jedoch stillgelegt oder produzieren mit verringerter Leistung.

Daneben blockieren in Libyen Konflikte rivalisierender politischer Lager die Erdöl-Exporte. Diese liegen aktuell bei weniger als 400.000 Barrel pro Tag. 2011 hatte Libyen noch 1,6 Millionen Barrel pro Tag exportiert. (

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×