Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.09.2015

08:23 Uhr

Ölpreise

Preise geben wegen Iran-Deal leicht nach

Die Ölpreise haben am Freitag als Reaktion auf das geplante Abkommen im Atomstreit zwischen der USA und dem Iran leicht abgebaut. Ein Barrel der Nordseesorte Brent kostet weiter unter 50 US-Dollar.

Das geplante Abkommen im Atomstreit drückt die Ölpreise. dpa

Ölplattform in der Nordsee

Das geplante Abkommen im Atomstreit drückt die Ölpreise.

SingapurDie Ölpreise haben am Freitag nach einem Votum des US-Senats für den Iran-Deal leicht nachgegeben. Am Morgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Oktober 48,80 US-Dollar. Das waren 9 Cent weniger als am Donnerstag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) sank um 22 Cent auf 45,70 Dollar.

Die Ölpreise gingen zurück, nachdem der US-Senat Präsident Barack Obama grünes Licht für das geplante Abkommen im Atomstreit mit dem Iran gegeben hatte. Die Einigung ist mit der Aufhebung von Sanktionen gegen den Iran verbunden und dürfte damit das weltweite Angebot weiter erhöhen. „Wie es mit dem Iran weitergeht, ist ein Schlüsselfaktor für den Ölmarkt“, sagte Ric Spooner, Analyst beim Finanzdienstleister CMC Markets in Sydney.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×