Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.06.2012

16:38 Uhr

Probleme bei der Ernte

Zucker-Preis auf Zwei-Monats-Hoch

Starke Regenfälle in Brasilien und Australien treiben den Zuckerpreis nach oben. Der US-Kontrakt auf Rohzucker verteuerte sich um 2,5 Prozent. Die Angst der Anleger vor Lieferungsengpässen bestärkt den Trend.

Die Lagerbestände werden knapp. Der Zuckerpreis schießt in die Höhe. Reuters

Die Lagerbestände werden knapp. Der Zuckerpreis schießt in die Höhe.

Verzögerungen bei der Ernte in Brasilien und Australien haben den Preis für Zucker am Donnerstag erneut in die Höhe getrieben. Regenfälle behindern in beiden Ländern die Arbeiten. Der US-Kontrakt auf Rohzucker stieg um bis zu 2,5 Prozent auf ein Zwei-Monats-Hoch von 21,96 US-Cent je Pfund. Der Preis für eine Tonne raffinierten Zucker zog in London um 0,4 Prozent auf 610,40 Dollar an.

Die Furcht der Anleger vor einem kurzfristigen Engpass lasse auch an den höheren Preisaufschlägen für unmittelbar bevorstehende Lieferungen ablesen, betonten Börsianer. Die Differenz zwischen dem Juli- und dem Oktober-Future weitete sich auf bis zu 73 US-Cent. Dies ist fast doppelt so viel wie vor zwei Tagen.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×