Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

06.01.2008

11:34 Uhr

Prognose des OPEC-Präsidenten

OPEC erwartet weiter hohen Ölpreis

Der Ölpreis wird nach Einschätzung der Opec im ersten Quartal 2008 vermutlich weiter steigen. Erst ab April sei mit einer Stabilisierung zu rechnen, so die Einschätzung von Opec-Präsident Chakib Khelil.

HB ALGIER. Der neue OPEC-Präsident erwartet auch in nächster Zukunft einen hohen Ölpreis. Produktionssteigerungen schloss Chakib Chelil, der auch algerischer Ölminister ist, am Samstag aus. Der Ölpreis hatte in dieser Woche erstmals die Marke von 100 Dollar je Barrel übersprungen.

Er erwarte, dass sich der Ölpreis in den nächsten drei Monaten auf seinem Niveau halte, sagte er am Samstag auf einer Energiekonferenz in Algier. Als Hauptgründe für den hohen Ölpreis nannte er die gespannte Lage in Pakistan, die Unruhen im Förderland Nigeria und die zurückgehenden Ölreserven in den USA.

Der Markt sei derzeit aber ausreichend mit Öl versorgt, sagte er. Über eine Produktionssteigerung könne erste die nächste OPEC-Konferenz entscheiden. Die nächste Sitzung der Organisation Erdöl exportierender Staaten (OPEC) ist für 1. Februar in Wien angesetzt. Dabei werde die OPEC genau die Prognosen für die weitere Entwicklung der Weltwirtschaft analysieren, sagte Chelil.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×