Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.07.2015

10:06 Uhr

Rohöl

Kräftiger Preisanstieg Dank China und Iran

Analysten sehen die Verhandlungen zwischen dem Iran und den USA eher pessimistisch, in China derweil erholt sich der Aktienmarkt. Das liefert genug Treibstoff für einen starken Anstieg des Ölpreises.

Brent-Öl war am Mittwochmorgen zehn Cent teurer als noch am Vortag. dpa

Preisanstieg

Brent-Öl war am Mittwochmorgen zehn Cent teurer als noch am Vortag.

FrankfurtDie Ölpreise haben am Donnerstag kräftig angezogen. Analysten sahen die Gründe in der Entspannung auf dem chinesischen Aktienmarkt und in der Entwicklung bei den Verhandlungen über eine Lockerung der Sanktionen gegen den Iran. Nach kräftigen Verlusten bei chinesischen Aktien in den Vortagen, die die Risikoneigung bei Investoren gedämpft hatten, waren die Indizes am Donnerstag wieder angestiegen. Zu den Iran-Gesprächen hatte ein US-Senator geäußert, Präsident Obama sehe eine Chance von weniger als 50 Prozent auf eine Einigung.

„Am chinesischen Aktienmarkt geht es wieder aufwärts, deshalb fühlen sich alle sehr viel besser“, sagte Phil Flynn von der Price Futures Group in Chicago. „Und es gibt das Gefühl, dass die Iran-Verhandlungen nicht sehr gut laufen. Wenn es weniger wahrscheinlich erscheint, dass es zu einer Einigung kommt, dann wirkt das natürlich stützend.“

Rohöl der US-Sorte West Texas Intermediate zur Lieferung im August notierte zuletzt zwei Prozent höher bei 52,69 Dollar je Barrel. Der Preis für die Nordsee-Sorte Brent stieg um 2,7 Prozent auf 58,57 Dollar je Barrel.

Der Goldpreis stieg um 0,4 Prozent auf 1162,99 Dollar je Feinunze. Es war der zweite Tag mit Preisanstiegen in Folge, mit dem sich das Edelmetall von einem Drei-Monats-Tief erholte. Am Markt wurde spekuliert, dass die von Griechenland und China ausgehenden ökonomischen Risiken dazu führen werden, dass die US-Notenbank ihre Zinserhöhungen verschiebt.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×