Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.01.2014

13:40 Uhr

Rohstoffe

China-Daten drücken Kupfer- und Ölpreis

Schwache Konjunkturdaten aus China haben dem Ölpreis zum Wochenstart zugesetzt. Der Rohstoff reagierte mit Verlusten. Auch die Kupferpreise gingen runter. Die China-Daten machen weiter Sorgen.

Die Daten aus China setzend dem Ölpreis zu. dpa

Die Daten aus China setzend dem Ölpreis zu.

FrankfurtMit Enttäuschung aufgenommene Konjunkturdaten aus China haben den Öl- und Kupferpreis am Montag gedrückt. Im vergangenen Jahr legte das chinesische Bruttoinlandsprodukt lediglich 7,7 Prozent zu.. Ein geringeres Plus verzeichnete die Volksrepublik zuletzt 1999. Experten gehen davon aus, dass sich die chinesische Konjunktur weiter abkühlen wird. Das Wachstum in der weltweit zweitgrößten Volkswirtschaft sei aufgrund eines ausufernden Schattenbankenmarktes sowie Spekulationsblasen und Überkapazitäten erheblichen Abwärtsrisiken ausgesetzt, erklärten die Analysten der NordLB in einem Kommentar. Das Industriemetall Kupfer verbilligte sich zeitweise um 0,5 Prozent auf 7305 Dollar je Tonne.

Rating-Historie der Krisenländer

Portugals S&P-Rating

Rating: / Gültig seit:

BB / 13.01.2012

BBB- / 05.12.2011

BBB- / 29.03.2011

BBB+ / 24.03.2011

A- / 30.11.2010

A- / 27.04.2010

Portugals Moody's-Rating

Rating: / Gültig seit:

Ba3 / 13.02.2012

Ba2 / 05.07.2011

Baa1 / 05.04.2011

A3 / 15.03.2011

A1 / 21.12.2010

A1 / 13.07.2010

Aa2 / 05.05.2010

Irlands S&P-Rating

Rating / Gültig seit:

BBB+ / 13.01.2012

BBB+ / 05.12.2011

BBB+ / 01.04.2011

A- / 02.02.2011

A / 23.11.2010

AA- / 24.08.2010

Irlands Moody's-Rating

Rating: / Gültig seit:

Ba1 / 12.07.2011

Baa3 / 15.04.2011

Baa1 / 17.12.2010

Aa2 / 05.10.2010

Aa2 / 19.07.2010

Spaniens S&P-Rating

Rating: / Gültig seit:

BBB- / 10.10.2012

BBB+ / 26.04.2012

A / 13.01.2012

AA- / 05.12.2011

AA- / 13.10.2011

AA / 28.04.2010

Spaniens Moody's-Rating

Rating: / Gültig seit:

Baa3 / 16.10.2012

Baa3 / 13.06.2012

A3 / 13.02.2012

A1 / 18.10.2011

Aa2 / 29.07.2011

Aa2 / 10.03.2011

Aa1 / 15.12.2010

Aa1 / 30.09.2010

Aaa / 30.06.2010

Italiens S&P-Rating

Rating: / Gültig seit:

BBB+u / 31.01.2012

Au / 05.12.2011

Au / 19.09.2011

A+u / 17.02.2011

Italiens Moody's-Rating

Rating: / Gültig seit:

Baa2 / 13.07.2012

A3 / 13.02.2012

A2 / 04.10.2011

Aa2 / 17.06.2011

Griechenlands S&P-Rating

Rating: / Gültig seit:

B- / 18.12.2012

SD / 05.12.2012

CCC / 02.05.2012

SD / 27.02.2012

CC / 27.07.2011

CCC / 13.06.2011

B / 09.05.2011

BB- / 29.03.2011

BB+ / 02.12.2010

BB+ / 27.04.2010

BBB+ / 16.03.2010

Griechenlands Moody's-Rating

Rating: / Gültig seit:

C / 02.03.2012

Ca / 25.07.2011

Caa1 / 01.06.2011

B1 / 09.05.2011

Ba1 / 26.12.2010

Ba1 / 14.06.2010

A3 / 22.04.2010

Öl der Sorte Brent wurde 0,4 Prozent billiger bei 106,10 Dollar je Fass gehandelt, das US-Öl WTI gab 0,7 Prozent auf 93,69 Dollar nach. Belastend wirkte sich hier auch der Rückgang der Ölnachfrage in China aus. Diese fiel im Dezember auf Jahressicht um 7,5 Prozent auf 10,06 Millionen Barrel pro Tag. Zudem drückte die Aussicht auf ein steigendes Ölangebot den Preis, nachdem der Iran seine Uran-Anreicherung gedrosselt und damit das vorläufige Atomabkommen mit den fünf UN-Vetomächten und Deutschland in Kraft gesetzt hat. Damit könnten auch die Sanktionen gelockert werden und die Öl-Exporte des Landes wieder steigen

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×