Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.12.2011

12:32 Uhr

Rohstoffe

Konjunkturzuversicht verteuert Öl und Kupfer

Die Öl- und Kupferpreise sind am Mittwoch in die Höhe geschnellt. Händler hoffen auf eine wirtschaftliche Erholung in den USA.

Ölpumpen auf einem Ölfeld bei Taft in Kalifornien. dpa

Ölpumpen auf einem Ölfeld bei Taft in Kalifornien.

Frankfurt/SingapurDie Hoffnung auf eine anziehende Nachfrage haben Rohöl und Kupfer am Mittwoch verteuert. Ein Barrel der US-Ölsorte WTI kostete mit 97,94 Dollar 0,7 Prozent mehr als am Dienstag. Brent-Öl verteuerte sich um 0,2 Prozent auf 106,96 Dollar. Der Preis für eine Tonne Kupfer zog sogar um 1,4 Prozent auf 7512,75 Dollar an.

Börse New York: Wall Street-Rally beschert kräftige Kursgewinne

Börse New York

Wall Street verbucht kräftige Gewinne

Gute Konjunkturdaten haben die Anleger Hoffnung schöpfen lassen.

Zuletzt vermehrten sich laut Händlern die Anzeichen für eine wirtschaftliche Erholung in den USA. Die Vereinigten Staaten sind der größte Ölverbraucher der Welt. Auch die Entspannung an den Anleihemärkten der Eurozone habe für mehr Zuversicht gesorgt. Zudem stütze auch der zum Dollar festere Eurokurs die Ölpreise.

„Es gibt zwei handfeste Indikatoren für ein Revival der USA“, sagte Rohstoff-Experte Tony Nunan von Mitsubi. „Das eine ist die Beschäftigung, das andere ist der Immobilienmarkt.“ Am Vortag hatten überraschend starke US-Wohnungsbaubeginne für eine Rally an den internationalen Aktienmärkten gesorgt. Auch der US-Arbeitsmarkt kommt langsam wieder auf die Beine.

Volkswirt Suan Teck Kin von der UOB Bank warnte jedoch vor überzogenen Erwartungen. Der harte Sparkurs vieler Staaten dämpfe die Nachfrage. Selbst eine Rezession sei nicht ausgeschlossen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×