Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.10.2011

10:55 Uhr

Rohstoffe

Ölinvestoren setzen auf Wirtschaftswachstum

Unter dem Eindruck solider Unternehmensbilanzen hat sich US-Öl am Dienstag verteuert. Ein Barrel der Sorte WTI zog um 1,50 auf 92,77 Dollar an.

Ölpumpen auf einem Ölfeld bei Los Angeles/USA. dpa

Ölpumpen auf einem Ölfeld bei Los Angeles/USA.

Frankfurt„Der Markt hat zuletzt das Worst-Case-Szenario einer globalen Rezession eingepreist“, sagte Marktstratege Michael McCarthy von CMC Markets. „Statt einer Schrumpfung erwartet der Markt aber inzwischen ein leichtes Wachstum, und die entsprechenden Preisanpassungen sehen wir gerade.“ Zu den US-Konzernen, die zuletzt mit ihren Zahlen überzeugten, zählten der Industriekonzern General Electric , der Baumaschinenhersteller Caterpillar oder der Paketdienst FedEx.

Europäisches Brent-Öl kostete 111,58 Dollar und damit 13 Cent mehr als im späten Vortagesgeschäft. Das geringere Plus begründete Händler Masaki Suematsu von Newedge mit der europäischen Schuldenkrise, da diese die regionale Industrie belaste.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×