Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.06.2011

14:11 Uhr

Ölleitung der Firma Wintershall auf dem Ölfeld As Sarah in Libyen Quelle: dpa

Ölleitung der Firma Wintershall auf dem Ölfeld As Sarah in Libyen

FrankfurtDer Ölpreis hat sich am Dienstag leicht erholt. Nach den Preisverlusten im Sog der Freigabe einiger strategischer Reserven in der Vorwoche sowie des um sich greifenden Konjunkturpessimismus sei der Preis wieder etwas attraktiver und einige Anleger griffen wieder - wenn auch vorsichtig - zu, hieß es. Ein Fass (159 Liter) Nordseeöl der Sorte Brent kostete mit 106,48 Dollar 0,5 Prozent mehr, US-Leichtöl der Sorte WTI verteuerte sich um 0,2 Prozent auf 90,63 Dollar. „Brent profitiert dabei auch von abnehmenden Sorgen hinsichtlich der griechischen Schuldenkrise“, sagte ein Analyst.

 Mit Spannung warteten die Märkte auf die jüngsten Lagerdaten aus den USA von der vergangenen Woche. Analysten rechnen damit, dass die Bestände die vierte Woche in Folge geschrumpft sind.

 

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×