Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.09.2011

12:23 Uhr

Rohstoffe

Ölpreis erholt sich nach Vortageseinbruch

Nach den deutlichen Vortagesverlusten haben sich die Ölpreise im Einklang mit den Aktienmärkten wieder erholt. Ein Barrel Brent verteuerte sich um 1,15 Dollar, WTI kostete1,08 Dollar mehr als im späten Vortagesgeschäft. 

Eine Ölleitung auf dem Ölfeld As Sarah in Libyen. dpa

Eine Ölleitung auf dem Ölfeld As Sarah in Libyen.

FrankfurtIm Einklang mit den Aktienmärkten ist auch der Ölpreis am Dienstag gestiegen. Ein Barrel der Nordsee-Sorte Brent verteuerte sich um 1,15 Dollar auf 110,29 Dollar. Die US-Sorte WTI kostete 86,78 Dollar und damit 1,08 Dollar mehr als im späten Vortagesgeschäft. 

Händler sprachen von einer technischen Erholung nach den starken Einbrüchen des Vortags. Der Brent-Preis war um mehr als drei Dollar eingebrochen, WTI hatte mehr als zwei Dollar verloren. Auch zum Handelsstart am Dienstag hatten zunächst eine Herunterstufung der Bonität Italiens durch die Ratingagentur S&P und die Hängepartie um Finanzhilfen für Griechenland die Preise gedrückt. 

„Ich denke, das wirtschaftliche Armageddon ist auch in den aktuellen Kursen gut eingepreist“, sagte Ölhändler Christopher Bellew von Jefferies Bache. „Die Erholungsbewegung hat wohl auch damit zu tun, dass das weiter vorhandene Wachstum in anderen Ländern wieder in den Fokus rückt.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×