Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.09.2015

10:20 Uhr

Rohstoffe

Ölpreis legt um zehn Cent zu

Nach einer Achterbahnfahrt in den vergangenen Wochen hat sich der Ölpreis inzwischen weitgehend stabilisiert: Am Mittwochmorgen sind die Preise für ein Fass der Sorten Brent und WTI jeweils leicht gestiegen.

Brent-Öl war am Mittwochmorgen zehn Cent teurer als noch am Vortag. dpa

Preisanstieg

Brent-Öl war am Mittwochmorgen zehn Cent teurer als noch am Vortag.

SingapurDie Ölpreise sind am Mittwoch im frühen Handel leicht gestiegen. Am Morgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im November 47,85 US-Dollar. Das waren zehn Cent mehr als am Vortag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Auslieferung im Oktober stieg um 32 Cent auf 44,91 Dollar.

Der Markt wartet laut Händlern auf die am Mittwochnachmittag anstehenden Rohöllagerbestände aus den USA. Analysten prognostizieren laut einer Umfrage einen Anstieg der Vorräte um zwei Millionen Barrel. Die Schwankungsanfälligkeit der Rohölmärkte dürfte anhalten und das Überangebot fortbestehen, erwartet Jonathan Barrat, Anlagestratege bei Ayers Alliance Securities in Sydney.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×