Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.07.2013

08:55 Uhr

Rohstoffe

Ölpreis stagniert

Der Markt stockt ein wenig, auch im asiatischen Handel bleiben die Preise für verschiedene Ölsorten nahezu unverändert. Am Nachmittag könnte sich das nochmal ändern.

Wie ein stummer Fels in der Brandung. Auch die Nordsee-Sorte Brent, etwa an dieser Plattform gefördert, stagniert. dpa

Wie ein stummer Fels in der Brandung. Auch die Nordsee-Sorte Brent, etwa an dieser Plattform gefördert, stagniert.

SingapurDie Ölpreise haben sich am Freitag im asiatischen Handel kaum verändert. Ein Barrel, also 159 Liter der Nordseesorte Brent zur Lieferung im September kostete 107,61 US-Dollar. Das waren 4 Cent weniger als zum Handelsschluss am Vortag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte WTI stieg um 2 Cent auf 105,51 Dollar.

Dem Markt sei ein wenig die Luft ausgegangen, sagten Händler. Die am Donnerstag veröffentlichten Konjunkturdaten waren uneinheitlich ausgefallen. Am Nachmittag wird noch das Verbrauchervertrauen der Universität von Michigan veröffentlicht. Auch dieses könnte einen Einfluss auf die weitere Preisentwicklung nehmen.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×