Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.01.2007

07:35 Uhr

dpa-afx NEW YORK. Der Ölpreis ist am Montag gestiegen. Im asiatischen Handel kostete ein Barrel (159 Liter) der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) 55,85 Dollar. Das sind 43 Cent mehr als zum Handelsschluss am Freitag.

Händler begründeten die festere Verfassung der Ölmärkte mit dem kalten Winterwetter auf der Nordhalbkugel. "Der wichtigste Faktor für die Ölmärkte ist derzeit das kalte Winterwetter", sagte Stratege Tetsu Emori von Mitsui Bussan Futures.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×