Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.04.2006

11:17 Uhr

Rohstoffe

Ölpreis steigt zu Wochenbeginn

Ölpreis ist zu Wochenbeginn angesichts von Berichten über ein mögliches militärisches Eingreifen der USA im Iran gestiegen.

HB HAMBURG. Der Am Montag bewegte sich der Preis im Computerhandel an der New Yorker Rohstoffbörse mit 67,73 Dollar 34 Cent höher als am Freitag, als der Preis noch leicht gefallen war. Die US-Regierung hatte erklärt, eine militärische Option sei nicht ausgeschlossen, allerdings setze man auf eine diplomatische Lösung des Konfliktes um das iranische Atomprogramm.

In US-Medienberichten war zuvor über die Möglichkeit des Einsatzes von Atombomben gegen unterirdischen Atomanlagen des Irans spekuliert worden.

Dabei gibt es positive Nachrichten aus dem Ölförderland Nigeria. Dort soll die Produktion allmählich wieder hochgefahren werden. In Afrikas größtem Ölförderland waren seit zwei Monaten über 20 Prozent der Produktion wegen Angriffen militanter Kräfte ausgefallen.

Schon seit Wochen nähert sich der Ölpreis dem Rekordpreis vom vergangenen Jahr. Der Rekordpreis von 70,85 Dollar war am 30. August 2005 erzielt worden, nachdem der Tropensturm „Katrina“ Ölförderanlagen im Golf von Mexiko heimgesucht hatte.

Der Benzinpreis in Deutschland war vergangene Woche auf einen Jahresrekord geklettert: Super kostete am Donnerstag 1,32 Euro pro Liter im Bundesschnitt. Diesel kostete den Angaben zufolge rund 1,13 Euro.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×