Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

06.10.2014

11:10 Uhr

Rohstoffe

Ölpreis zieht wieder an

In der Hoffnung auf eine anziehende Nachfrage aus den USA sind Anleger am Montag wieder in den Rohöl-Markt eingestiegen.

Ölförderung: Die Preise für das „schwarze Gold“  fallen weiter. dpa

Ölförderung: Die Preise für das „schwarze Gold“ fallen weiter.

SingapurDie richtungsweisende Sorte Brent aus der Nordsee und das US-Öl WTI verteuerten sich um jeweils 0,4 Prozent auf 92,72 beziehungsweise 90,10 Dollar je Barrel. In der Vorwoche war ihr Kurs um knapp fünf Prozent eingebrochen.

Gestützt auf die starken US-Arbeitsmarktdaten vom Freitag setzten Anleger auf ein schnelleres Wachstum der weltgrößten Volkswirtschaft und damit auf einen erhöhten Energiebedarf, sagten Börsianer. Commerzbank-Analyst Eugen Weinberg warnte jedoch vor überzogenem Optimismus. So lange die Opec-Staaten ihre Förderung nicht kürzten, müsse jederzeit mit erneuten Kursrückschlägen gerechnet werden. Wegen eines Überangebots ist der Ölpreis seit Mitte Juni um knapp 20 Prozent gefallen.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×