Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

18.04.2011

07:57 Uhr

Rohstoffe

Ölpreise geben leicht nach

Nach dem Anstieg in den letzten Tagen haben die Ölpreise am Montag leicht nachgegeben. Rohöl kostet aber immer noch so viel wie zuletzt im Sommer 2008.

SingapurDie Ölpreise haben am Montag leicht nachgegeben. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Auslieferung im Juni kostete im frühen Handel 123,12. Dollar. Das waren 33 Cent weniger als am Freitag. Der Preis für ein Barrel der US-Referenzsorte West Texas Intermediate (WTI) zur Mai-Lieferung sank um 60 Cent auf 109,06 Dollar.

Händler begründeten die zuletzt schwächere Tendenz am Ölmarkt vor allem mit Gewinnmitnahmen. Zum Wochenausklang hatten die Preise stark zugelegt. Unterstützend habe zuletzt die Aussage des wichtigen Opec-Mitglieds Saudi-Arabiens gewirkt, wonach die Ölproduktion im März deutlich reduziert worden sei. Händler werteten dies als Signal, dass die Organisation Erdöl exportierender Länder (Opec) nicht gegen die hohen Ölpreise intervenieren wird. Rohöl kostet derzeit so viel wie zuletzt im Sommer 2008.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×