Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.04.2016

10:14 Uhr

Rohstoffe

Ölpreise geben nach deutlichen Vortagesgewinnen nach

Die Ölpreise sind am Donnerstag nach deutlichen Vortagesgewinnen wieder gefallen. Händler sprachen von einer leichten Gegenbewegung. Daten zum US-Wirtschaftswachstum könnten für neue Impulse am Ölmarkt sorgen.

Die Preise sind nach deutlichen Vortagesgewinnen gefallen. dpa

Ölmarkt

Die Preise sind nach deutlichen Vortagesgewinnen gefallen.

FrankfurtNach der Rally zur Wochenmitte haben die Ölpreise am Donnerstag wieder etwas nachgegeben. Nordseeöl der Sorte Brent kostete mit 46,99 Dollar je Barrel 0,4 Prozent weniger, US-Leichtöl WTI verbilligte sich um 0,5 Prozent auf 45,12 Dollar. Die Preise waren am Mittwoch zeitweise auf ihren höchsten Stand in diesem Jahr gestiegen. Gründe dafür waren ein schwächerer Dollar und gesunkene Öl-Reserven in den USA. Brent und WTI legten seit ihren jeweiligen Tiefstständen im Januar und Februar um mehr als 70 Prozent zu.

Händler führten die Preisrückgänge am Donnerstag auf Gewinnmitnahmen zurück. Die Stimmung am Ölmarkt habe sich gedreht und sei positiv. "Wir stehen offenbar am Beginn eines Bullenmarktes", erklärten Analysten der US-Bank Jeffries. Im Börsenjargon stehen die Bullen für steigende Kurse. Die Jeffries-Experten gehen davon aus, dass es an den Ölmärkten in der nächsten Zeit noch Überkapazitäten geben werde. Ab dem dritten Quartal dürften die Lagerbestände aber fallen, wodurch die Basis für eine "fundamentale Erholung" gelegt sei.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×