Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.10.2015

10:00 Uhr

Rohstoffe

Ölpreise legen leicht zu

Die Ölpreise klettern zwar etwas nach oben, Marktbeobachter sprechen jedoch von einem vergleichsweise ruhigen Handel zur Wochenmitte. Denn bald sollen neue Daten zu den Reserven der USA veröffentlicht werden.

Ölpumpen auf einem Ölfeld bei Ponca City, Oklahoma. dpa

Erdölförderung in den USA

Ölpumpen auf einem Ölfeld bei Ponca City, Oklahoma.

SingapurDie Ölpreise haben am Mittwoch etwas zugelegt. Am Markt gebe es eine leichte Gegenbewegung nach zwei Tagen mit Kursverlusten, hieß es aus dem Handel. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im November kostete am Morgen 49,36 US-Dollar. Das waren zwölf Cent mehr als am Vortag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) kletterte um 17 Cent auf 46,83 Dollar.

Marktbeobachter sprachen von einem vergleichsweise ruhigen Handel zur Wochenmitte. Die Anleger hielten sich vor der Veröffentlichung neuer Daten zu den Ölreserven in den USA zunächst zurück. Der Markt rechnet mit dem dritten Anstieg der Lagerbestände an Rohöl in Folge.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×