Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.11.2015

09:02 Uhr

Rohstoffe

Ölpreise legen leicht zu

Nach dem Rutsch vom Vortag legen die Preise für Öl am Donnerstag wieder zu. Die Lage bleibt angespannt. Neue Daten der US-Regierung zu amerikanischen Ölreserven hatten zuletzt den Trend steigender Vorräte bestätigt.

Die weltweiten Ölreserven steigen. Das drückt den Preis für den Rohstoff. dpa

Rohstoffpreise

Die weltweiten Ölreserven steigen. Das drückt den Preis für den Rohstoff.

SingapurDie Ölpreise haben am Freitag etwas zugelegt. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Januar kostete am Morgen 44,26 US-Dollar. Das waren 8 Cent mehr als am Vortag. Der Preis für ein Fass der US-amerikanischen Sorte WTI zur Lieferung im Januar stieg um 19 Cent auf 41,91 US-Dollar. Am Vortag waren die Preise zum dritten Mal in Folge zurückgegangen, das US-Öl hatte den tiefsten Stand seit Ende August erreicht.

Ein hohes Angebot bestimmt nach wie vor den internationalen Ölmarkt. Neue Daten der US-Regierung zu den amerikanischen Ölreserven hatten am Mittwochnachmittag den Trend steigender Vorräte bestätigt. Die Lagerbestände an Rohöl hatten demnach in der vergangenen Woche zum achten Mal in Folge zugelegt. Sie liegen schon seit längerem deutlich über ihrem mehrjährigen Durchschnittswert.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×