Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.06.2017

08:32 Uhr

Rohstoffe

Ölpreise legen leicht zu

Die Ölpreise sind am Dienstagmorgen erneut leicht gestiegen. Die zunehmenden Bohraktivitäten der USA belasten den Ölpreis jedoch kaum. Mit Spannung wird der Ölbericht des US-amerikanische Energieministeriums erwartet.

Ölpumpen auf einem Feld bei Ponca City im US-Bundesstaat Oklahoma. dpa

Erdölförderung

Ölpumpen auf einem Feld bei Ponca City im US-Bundesstaat Oklahoma.

SingapurDie Ölpreise sind auch am Dienstag leicht gestiegen. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete am Morgen 48,50 US-Dollar. Das waren 21 Cent mehr als am Montag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) kletterte um 18 Cent auf 46,26 Dollar.

Dass die Bohraktivitäten in den USA weiter gestiegen sind, konnte die Ölpreise bereits am Vortag nicht weiter belasten. Zuletzt waren sie mit der Sorge vor einem weiter zu hohen Angebot auf dem Weltmarkt stark gesunken. Es sehe nun aber so aus, als ob die Ölpreise einen gewissen Boden gefunden hätten, sagte Ric Spooner, Analyst von CMC Markets. Der Markt warte nun auf neue Nachrichten. Dies könnte bereits am morgigen Mittwoch der Fall sein, wenn das US-amerikanische Energieministerium seinen Ölbericht veröffentlicht.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×