Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.06.2011

08:04 Uhr

Die Ölpreise haben sich vorerst wieder gefangen. Quelle: Reuters

Die Ölpreise haben sich vorerst wieder gefangen.

SingapurDie Ölpreise haben am Donnerstag nach einem Kursrutsch am Vortag zugelegt. Am Morgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im August 113,97 US-Dollar. Das waren 96 Cent mehr als am Mittwoch. Der Preis für ein Fass Rohöl der US-Referenzsorte West Texas Intermediate (WTI) zur Juli-Lieferung stieg um 47 Cent auf 95,28 Dollar.

Am Mittwoch hatten die Ölpreise stark nachgegeben. In der Spitze sanken die Notierungen um rund vier Dollar. Ausschlaggebend waren laut Marktbeobachtern mehrere Gründe: Zum einen habe sich die schlechte Stimmung am Aktienmarkt auch am Ölmarkt bemerkbar gemacht. Händler nannten in erster Linie die Griechenland-Krise als Belastungsfaktor. Zudem drückt der festere Dollar die Nachfrage nach Rohöl und damit auch die Preise.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×