Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.06.2012

08:01 Uhr

Rohstoffe

Ölpreise legen zu

Die Ölpreise haben zum Wochenauftakt ihre deutlichen Gewinne vom Freitag leicht ausgebaut. Am Montagmorgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur August-Lieferung 91,39 US-Dollar.

Erdöl wird mit Hilfe eines Tiefpumpenantriebes gefördert. dpa

Erdöl wird mit Hilfe eines Tiefpumpenantriebes gefördert.

FrankfurtDie Ölpreise haben zum Wochenauftakt ihre deutlichen Gewinne vom Freitag leicht ausgebaut. Am Montagmorgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur August-Lieferung 91,39 US-Dollar. Das waren 41 Cent mehr als zum Wochenausklang. Der Preis für ein Fass der US-Sorte WTI stieg um 44 Cent auf 80,20 Dollar.

Unterstützung erhielten die Ölpreise zuletzt von der Wetterfront: Wegen eines Tropensturms mussten zahlreiche Ölfirmen ihre Produktionsanlagen im Golf von Mexiko schließen. In der Golfregion befindet sich ein Großteil der amerikanischen Ölproduktions- und Raffinerieanlagen. Fundamental sehen die meisten Experten derzeit kaum Gründe, die für höhere Ölpreise sprechen, weder von der Angebots- noch von der Nachfrageseite. Seit ihrem Jahreshoch Anfang März sind die Ölpreise um fast 30 Prozent eingebrochen.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×