Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.12.2014

08:19 Uhr

Rohstoffe

Ölpreise leicht gestiegen

Die Ölpreise sind am Mittwoch zunächst leicht gestiegen. Der Preis für ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete am Morgen 70,69 Dollar – und damit 15 Cent mehr als am Vortag.

Ölpumpen auf einem Ölfeld bei Taft in Kalifornien. dpa

Ölpumpen auf einem Ölfeld bei Taft in Kalifornien.

Singapur
Die Ölpreise haben am Mittwoch den jüngsten Abwärtstrend gestoppt und sind zunächst leicht gestiegen. Damit liegen die Preise weiter oberhalb des zu Wochenbeginn erreichten Fünfjahrestiefs. Der Preis für ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete am Morgen 70,69 Dollar und damit 15 Cent mehr als am Vortag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte WTI stieg um 36 Cent auf 67,24 Dollar.

Trotz des Anstiegs liegen die Preise immer noch um etwa acht Prozent unter dem Niveau, das sie vor der jüngsten Sitzung der Organisation erdölexportierender Länder (Opec) in der vergangenen Woche hatten. Das Ölkartell hatte beschlossen, seine Fördermenge unverändert zu lassen. Vor allem Saudi-Arabien will offensichtlich angesichts der neuen Konkurrenz auf den Ölmarkt durch die US-Schieferölproduktion mit niedrigeren Preisen seine Marktanteile verteidigen.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×