Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.06.2015

08:59 Uhr

Rohstoffe

Ölpreise leicht gestiegen

Die Nordsee-Ölsorte Brent erreichte Anfang Mai kurzzeitig ein Preishoch mit über 70 Dollar pro Barrel. Seither geht es jedoch wieder abwärts, auch im bisherigen Wochenverlauf geben die Ölpreise etwas nach.

Über den bisherigen Wochenverlauf haben die Ölpreise weiter etwas nachgegeben. dpa

Ein Öllager im Hafen von Rotterdam

Über den bisherigen Wochenverlauf haben die Ölpreise weiter etwas nachgegeben.

Singapur/WienDie Ölpreise sind am Mittwoch im frühen Handel leicht gestiegen. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im August kostete zuletzt 63,74 Dollar und damit etwas mehr als am Dienstagabend. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Juli-Lieferung stieg um 6 Cent auf 60,03 Dollar.

Über den bisherigen Wochenverlauf haben die Ölpreise allerdings weiter etwas nachgegeben und damit den seit Anfang Mai anhaltenden Trend verfestigt. Seit dem Zwischenhoch von Anfang Mai, als ein Fass der Sorte Brent kurzzeitig mehr als 70 Dollar gekostet hatte, bröckelten die Kurse wieder allmählich ab und stabilisierten sich zuletzt oberhalb der Marke von 60 Dollar.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×