Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.01.2014

08:06 Uhr

Rohstoffe

Ölpreise leicht gestiegen

Die Internationale Energieagentur geht einem höheren Ölverbrauch aus. Und der Internationale Währungsfonds hat seine Prognose für das globale Wachstum leicht angehoben. Daraufhin sind die Ölpreise leicht gestiegen.

Erdöl wird mit Hilfe eines Tiefpumpenantriebes gefördert: Anziehende Nachfrage. dpa

Erdöl wird mit Hilfe eines Tiefpumpenantriebes gefördert: Anziehende Nachfrage.

SingapurDie Ölpreise sind am Mittwoch leicht gestiegen. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im März kostete am Morgen 107,08 US-Dollar. Das waren 35 Cent mehr als am Dienstag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Ölsorte WTI stieg um 42 Cent auf 95,39 Dollar.

Am Markt wurden die jüngsten Kursgewinne mit der Erwartung einer anziehenden Nachfrage erklärt. Die Internationale Energieagentur (IEA) geht infolge einer lebhafteren Weltkonjunktur von einem etwas höheren Ölverbrauch in diesem Jahr aus. Zudem hatte der Internationale Währungsfonds (IWF) am Dienstag seine Prognose für das globale Wachstum leicht angehoben.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×