Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

23.05.2017

09:34 Uhr

Rohstoffe

Ölpreise sind leicht gesunken

Im frühen Handel haben die Ölpreise am Dienstag leicht nachgegeben. Die Gewinne vom Vortag wurden aber gehalten. Ein Treffen der Opec-Vertreter sorgt zudem für positive Stimmung auf dem Ölmarkt.

Der Preis für ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent fiel am Morgen um 25 Cent auf 53,62 Dollar. dpa

Erdölförderung

Der Preis für ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent fiel am Morgen um 25 Cent auf 53,62 Dollar.

New York/LondonDie Ölpreise haben am Dienstag im frühen Handel leicht nachgegeben. Ihre deutlichen Gewinne der Vortage haben sie jedoch weitgehend gehalten. Der Preis für ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent fiel am Morgen um 25 Cent auf 53,62 Dollar.

Ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) kostete 50,91 Dollar und damit 22 Cent weniger als am Montag. Der WTI-Preis war in der Nacht zwischenzeitlich noch bis auf 51,23 Dollar gestiegen und damit auf den höchsten Stand seit knapp fünf Wochen.

OPEC-Sitzung über Förderbeschränkung

Diese Spekulationen heizen den Ölpreisen ein

OPEC-Sitzung über Förderbeschränkung: Diese Spekulationen heizen den Ölpreisen ein

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

Händler sprachen von einer Gegenbewegung nach deutlichen Preiszuwächsen an den vorangegangenen Handelstagen. Grund für die positive Stimmung am Ölmarkt ist vor allem ein am Donnerstag anstehendes Treffen von Vertretern des Ölkartells Opec in Wien.

Am Markt wird fest damit gerechnet, dass die Opec-Staaten und Russland ihre bestehende Förderbeschränkung in das kommende Jahr hinein verlängern und dadurch das Angebot verknappen werden.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×