Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

18.02.2013

12:39 Uhr

Rohstoffe

Ölpreise starten uneinheitlich in die Woche

Schlechte Industriedaten aus den USA auf der einen und die bessere Konjunktur in China auf der anderen Seite: Dem Ölpreis fehlt eine klare Tendenz. Ein Barrel Brent lag am Mittag bei 117,80 US-Dollar.

Ölraffinerie in Kuba. AFP

Ölraffinerie in Kuba.

SingapurAm Ölmarkt haben sich Käufer und Verkäufer am Montagmorgen in etwa die Waage gehalten. Ein Fass (159 Liter) Nordseeöl der Sorte Brent kostete mit 117,80 Dollar 0,1 Prozent mehr als am Freitag. US-Leichtöl der Sorte WTI gab dagegen 0,2 Prozent auf 95,62 Dollar nach.

Händler erklärten, die Anleger seien zwischen der Hoffnung auf eine an Fahrt gewinnende Konjunktur in China und schwachen Daten aus Europa und den USA hin- und hergezogen. Zudem stützten die andauernden Spannungen im Nahen Osten sowie fallende Export- und Produktionszahlen aus Saudi-Arabien - dem weltgrößten Ölexporteur - die Preise und verhinderten größere Preisrückschläge.

Im November und Dezember vergangenen Jahres hatte Saudi-Arabien nach eigenen Angaben vom Sonntag seine Ölproduktion um 700.000 Barrel pro Tag gesenkt. Die Exporte schrumpften um 216.000 Fässer pro Tag. Derweil geht der Streit des Westens mit dem Iran über dessen Atomprogramm weiter. Die Regierung in Teheran weigert sich kategorisch, eine unterirdische Uranfabrik zu schließen. Am 26.Februar sollen die Verhandlungen weitergehen. Iran ist der drittgrößte Opec-Produzent.

“Es scheint derzeit eine große Menge Rohöl auf dem Weltmarkt zu geben”, stellte Anthony Nunan von der Mitsubishi Corp. in Tokio fest. Der Markt sei im letzten Monat stark angezogen, und etwa die Hälfte dieses Preisaufschlags sei wieder korrigiert worden. Jetzt gehe die Korrektur von diesem Niveau aus weiter. “Für WTI wird es schwierig werden, wieder dreistellige Dollarnotierungen zu erreichen”, sagte Nunan. Der Preis sei etwa bei 98 Dollar auf einen geradezu wandartigen Widerstand gestoßen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×