Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.06.2011

07:36 Uhr

Öllager in Rotterdam: Die Preise steigen wieder. Quelle: dpa

Öllager in Rotterdam: Die Preise steigen wieder.

Im asiatischen Handel verteuerte sich ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im August um 15 Cent auf 111,84 US-Dollar. Der Preis für ein Fass Rohöl der US-Referenzsorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 63 Cent auf 94,26 Dollar.  

An den Rohstoffmärkten gebe es wieder etwas Optimismus, dass die schwere Schuldenkrise in der Eurozone doch noch überwunden werden kann, hieß es von Experten. In Griechenland stellt die Regierung des griechischen Ministerpräsidenten Giorgos Papandreou am späten Dienstagabend im Parlament die Vertrauensfrage. Zuvor hatten die Euro-Finanzminister ihren Druck auf das Land verstärkt. Ohne neues Sparpaket werde Athen kein neues Geld bekommen.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×