Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.02.2011

07:32 Uhr

Rohstoffe

Ölpreise trotz leichter Verluste auf hohem Niveau

Die Ölpreise haben sich am Mittwoch trotz leichter Kursverluste auf ihrem hohen Niveau gehalten. Ein Barrel der Nordseesorte Brent zur Auslieferung im März kostete am Morgen 101,42 Dollar. Das waren 33 Cent weniger als gestern.

dpa-afx SINGAPUR. Haupttreiber am Ölmarkt sind nach wie vor die Unruhen in Ägypten. Das nordafrikanische Land ist zwar kein wichtiger Ölproduzent, es kontrolliert aber den Suezkanal, über den ein großer Teil der regionalen Ölproduktion transportiert wird. Zudem wird befürchtet, dass die Unruhen auf weitere Staaten in Afrika und im Mittleren Osten übergreifen könnten. Dort gibt es eine Reihe von Ländern, die für die weltweite Ölproduktion wichtig sind.

Gestern war der Brent-Preis zeitweise über die Marke von 102 Dollar geklettert. Soviel hat Nordsee-Öl zuletzt vor 28 Monaten gekostet. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) sank am Mittwochmorgen um 28 Cent auf 90,49 Dollar.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×