Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.02.2014

13:45 Uhr

Rohstoffe

Ölpreise uneinheitlich

Die Ölpreise gehen zum Wochenstart etwas auseinander. Die Marke WTI profitiert dabei vom relativ schwachen Dollar und dem kalten Winter in den USA.

Die Ölpreise entwickeln sich zum Wochenstart unterschiedlich. dpa

Die Ölpreise entwickeln sich zum Wochenstart unterschiedlich.

FrankfurtAngesichts der Kältewelle in den USA hat sich der Ölpreis zu Wochenbeginn leicht verteuert. WTI kostete mit 100,65 Dollar je Fass 0,4 Prozent mehr. Der Preis für Brent-Öl stieg zeitweise um 0,3 Prozent auf 109,40 Dollar je Fass. Der Winter und der schwächere US-Dollar unterstützten die Preise, sagte Carsten Fritsch, Analyst bei Commerzbank. "Aber wenn es wärmer wird, könnten die Preise ordentlich herunterkommen." Einige Investoren fürchten, dass die US-Konjunktur an Fahrt verlieren könnte. Kopfschmerzen bereiteten etwa die schwächeren Daten aus der US-Industrie vom Freitag. Die Industrie-Produktion wurde im Januar aufgrund des harten Winters um 0,8 Prozent im Vergleich zum Vormonat zurückgefahren.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×