Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.09.2012

12:16 Uhr

Rohstoffe

Palmöl-Preis fällt auf Zwölf-Monats-Tief

Die Produktion von Palmöl steigt – in Konsequenz fallen die Preise. Auch die höhere Export-Nachfrage kann daran nichts ändern. Der Rohstoff verbilligte sich am Freitag um bis zu zwei Prozent.

Eine Palmölfrucht: Palmöl ist das ergiebigste Pflanzenöl der Welt. dpa

Eine Palmölfrucht: Palmöl ist das ergiebigste Pflanzenöl der Welt.

FrankfurtSteigende Lagerbestände haben den Preis für Palmöl am Freitag in den Keller geschickt. Eine Tonne dieses als Lebensmittel und Bio-Kraftstoff verwendeten Pflanzenfetts verbilligte sich um bis zu zwei Prozent auf 2765 Ringgit (695 Euro). Das ist der niedrigste Stand seit Anfang Oktober 2011.

Die Export-Nachfrage ziehe zwar an, sagten Börsianer. Das Plus reiche aber nicht, um die gestiegene Produktion aufzufangen. Daher müsse für September mit einem weiteren Anstieg der Lagerbestände gerechnet werden. Im August waren die Reserven auf ein Zehn-Monats-Hoch von 2,1 Millionen Tonnen gestiegen.

Darüber hinaus leide Palmöl unter dem Kursrutsch der Sojaöl-Futures in den USA und China, sagte ein Händler. Der US-Kontrakt fiel um bis zu 0,4 Prozent auf 54,42 US-Cent je Pfund. Der chinesische Future gab 1,5 Prozent auf 9676 Yuan (1534 Dollar) je Tonne nach.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×