Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.04.2012

11:31 Uhr

Rohstoffe

Preise für Brent und WTI ziehen leicht an

Die Preise der beiden führenden Ölsorten Brent und WTI am Dienstag sind gestiegen. WTI legte mit 0,6 Prozent auf 103,52 Dollar stärker als Brent zu. Das Nordseeöl notierte lediglich 0,1 Prozent höher bei 118,82 Dollar.

Ölpumpen auf einem Ölfeld bei Ponca City, Oklahoma. dpa

Ölpumpen auf einem Ölfeld bei Ponca City, Oklahoma.

FrankfurtAn den Ölmärkten haben die Preise der beiden führenden Ölsorten Brent und WTI am Dienstag leicht angezogen. WTI legte mit 0,6 Prozent auf 103,52 Dollar stärker als Brent zu. Das Nordseeöl notierte lediglich 0,1 Prozent höher bei 118,82 Dollar. Zunächst hatte Brent sogar bis zu 0,6 Prozent auf 117,98 Dollar nachgegeben und war damit auf dem niedrigsten Stand seit Mitte Februar gefallen. Händler begründeten das stärker Preisplus beim WTI mit der Aussicht darauf, dass die Transportrichtung in der Seaway Pipeline in den USA etwas früher umgekehrt wird als bisher geplant. Wie aus Unterlagen der Regulierungsbehörde hervorgeht, könnte damit schon ab Mitte Mai Öl vom Mittleren Westen der USA an die Golfküste fließen und von dort exportiert werden.

Die beiden Firmen Enterprise Product Partners und Enbridge wollen damit die Lage am Verteiler-Knotenpunkt Cushing in Oklahoma - er ist für die WTI-Preisstellung entscheidend - entspannen. Denn nach der Umkehr soll Öl aus Kanada und North Dakota an den Golf von Mexiko gepumpt werden. Der Überfluss an Öl in Cushing hatte im vorigen Jahr dazu geführt, dass der Preisabstand zwischen Brent und WTI immer größer geworden und Brent zur für die Finanzmärkte entscheidenden Benchmark geworden ist. Analysten erwarten, dass bei einem Abbau der Ölbestände in Cushing die Nachfrage nach WTI steigen dürfte. Damit sollte auch der Preisabstand zwischen den beiden Sorten wieder schrumpfen.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×